Handfest – Skulpturen und Bilder

Ausstellung von
Christoph Traub und Helmut Anton Zirkelbach

Handfest“e- Interaktionen in der Kulturmühle

Eine überaus interessante Ausstellung der beiden Künstler Christoph Traub und sein renommierter Künstlerkollege Helmut Anton Zirkelbach zeigten in der Mühle einmal mehr ihren Kunstsinn. Die Ausstellung mit dem Titel „Handfest – Skulptur / Radierung /Malerei“ dauerte vom 10.März bis 10.April 2019. Helmut Anton Zirkelbach (Jahrgang 1962, freischaffender bildender Künstler) beschreibt seine Faszination für seine Kunst auf seiner Internetseite (www.helm-zirkelbach.de): „Fesselnd ist die Radierung für mich selbst nach 25 Jahren. Welche Herausforderungen: Widerstand des Materials, Vielfalt der Arbeitsverfahren, Unwägbarkeiten chemischer und physikalischer Prozesse! Welch Spannung, wenn der erste Bogen nach dem Drucken sichtbar wird! Welch ästhetisches Vergnügen am samtigen Blauschwarz und Zinnoberrot, an präzisen Linien und Prägungen des Papiers …! Unglaublich!”

Chistoph Traub (Jahrgang 1964, freischaffender bildender Künstler, www.christoph-traub.de) äußert sich zu seiner Kunst (Zitate aus dem Ausstellungskatalog „vor dem wind – gegen den strom“ des Rechberghäuser Skulpturenweges 2018): „…Ich denke gegenständlich, arbeite jedoch abstrakt. …. Ich möchte Wucht und Dramatik, Kraft und Leiden, aber auch Anspannung, Aufbegehren und Mut … zum Ausdruck bringen. …

Helmut Anton Zirkelbach und Christoph Traub bei der Vernissage mit Henner Grube
„Handfest“ im 1.OG der Mühle